Drohung mit Strafanzeige als Kündigungsgrund LAG Rheinland-Pfalz - 17.11.2004 10 Sa 1329/03

Es ist allgemein anerkannt, dass eine vom Arbeitnehmer gegen den Arbeitgeber erstatte Anzeige einen wichtigen Grund zur außerordentlichen Kündigung darstellen kann. Im Streitfall ist eine
Strafanzeige seitens des Klägers indessen nicht erfolgt. Allerdings kann auch die bloße Drohung des Arbeitnehmers gegenüber dem Arbeitgeber, eine Strafanzeige zu erstatten, einen wichtigen Grund i. S. v. § 626 Abs. 1 BGB bilden.


Copyright © 2014 Rechtsanwälte Böckenhoff & Kollegen