Keine betriebsübergreifende Sozialauswahl KSchG § 1 BAG, Urteil vom 02.06.2005 - 2 AZR 158/04

Die Sozialauswahl hat auch dann grundsätzlich betriebsbezogen zu erfolgen, wenn sich der Arbeitgeber ein betriebsübergreifendes Versetzungsrecht vorbehalten hat.


Copyright © 2014 Rechtsanwälte Böckenhoff & Kollegen