Wechselbezügliche Verfügungen in gemeinschaftlichem Testament auch nach Scheidung wirksam !BGH, Urt. V. 07.07.2004 - IV ZR 187/03

Über § 2268 Abs. 2 BGB fortgeltende wechselbezüglich Verfügungen behalten auch nach Scheidung der Ehe ihre Wechselbezüglichkeit und können nicht gem. § 2271 Abs. 1 S. 2 BGB durch einseitige Verfügungen von Todes wegen aufgehoben werden.


Copyright © 2014 Rechtsanwälte Böckenhoff & Kollegen