Widerruf der Lebensversicherungsbezugsberechtigung durch Erben BGH, Urteil vom 21.05.2008 – IV ZR 238/06

Ob der Bezugsberechtigte einer Lebensversicherung, die der Erblasser zu seinen Gunsten abgeschlossen hat, nach Eintritt des Erbfalls die Versicherungsleistung im Verhältnis zu den Erben des Versicherungsnehmers behalten darf, beurteilt sich allein nach dem Valutaverhältnis. Haben die Erben das Schenkungsangebot des Erblassers noch vor Auszahlung der Versicherungssumme widerrufen, geht der Bezugsberechtigte leer aus.


Copyright © 2014 Rechtsanwälte Böckenhoff & Kollegen