Klagefrist – außerordentliche Kündigung in der Wartezeit BAG 28.06.2007 6 AZR 873/06

Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis innerhalb der sechsmonatigen  Wartezeit des § 1 Abs. 1 KSchG außerordentlich, hat der Arbeitnehmer, der die Unwirksamkeit der Kündigung geltend machen will, gem. § 13 Abs. 1 Satz 2, § 4  Satz 1 KSchG innerhalb von drei Wochen nach Zugang der Kündigung Kündigungsschutzklage zu erheben (Aufgabe von BAG 17. August 1972 – 2 AZR 415/71 BAGE 24, 401).


Copyright © 2018 Rechtsanwälte Böckenhoff & Kollegen