Mangelhafte Beheizung als Grund zur fristlosen Kündigung LG Landshut 18.12.1985 1 S 1222/85

Die ungenügende Beheizung der zentralbeheizten Mietwohnung durch den Vermieter rechtfertigt die fristlose Kündigung. In Wohnräumen muss tagsüber mindestens eine Temperatur von 20 Grad Celsius vorhanden sein. Haben die Mieter gegenüber dem Vermieter die unzureichende Temperaturen in der Mietwohnung wiederholt ohne Erfolg beanstandet, dann ist eine fristlose Kündigung auch ohne Fristsetzung zur Abhilfe wirksam.


Copyright © 2018 Rechtsanwälte Böckenhoff & Kollegen