Nebenkostenvorauszahlungen (BGH Urt. vom 11.2.2004 VIII ZR 195/03)

Liegen keine besonderen Umstände vor, begeht der Vermieter keine Pflichtverletzung beim Vertragsschluß, wenn er mit dem Mieter Vorauszahlungen für Nebenkosten vereinbart, die die Höhe der später anfallenden tatsächlichen Kosten nicht nur geringfügig, sondern auch deutlich unterschreiten.


Copyright © 2018 Rechtsanwälte Böckenhoff & Kollegen