Schönheitsreparaturen (BGH 26.5.2004 VIII ZR 77/03)

Eine mietvertragliche Formularklausel, die den Mieter im Falle der Beendigung des Mietverhältnisses vor Ablauf der Fristen zur Ausführung von Schönheitsreparaturen zu einer zeitanteiligen Kostenbeteiligung verpflichtet, benachteiligt den Mieter nicht unangemessen, wenn ihm die Wahl zwischen der Zahlung und einer fachgerechten Renovierung überlassen bleibt.


Copyright © 2018 Rechtsanwälte Böckenhoff & Kollegen