Summierungseffekt von Schönheitsreparaturen und Endrenovierung

1. Die kumulative, formularmäßige Überbürdung der turnusmäßigen Schönheitsreparatur- und Endrenovierungspflicht auf den Mieter ist wegen unangemessener Benachteiligung unwirksam. 2. Eine Unwirksamkeit der Gesamtregelung kommt auch dann in Betracht, wenn die Klauseln äußerlich getrennt sind und eine der Klauseln für sich betrachtet unwirksam ist. BGH, Versäumnisurteil vom 25.06.2003 - VIII ZR 335/02 (LG Düsseldorf)


Copyright © 2018 Rechtsanwälte Böckenhoff & Kollegen